Über uns

 

Zug_Herrnhuter Strecke_Marko_Jakob

© Marco Jakob

Die Bahntrasse Löbau-Herrnhut-Oberoderwitz-Reichenberg (Liberec) wurde am 10. Juni 1848 eröffnet und sollte 150 Jahre Personen in der Oberlausitz befördern. Leider wurde 1998 der Schienenpersonennahverkehr zwischen Löbau und Oderwitz über Herrnhut eingestellt. 2002 folgte die Einstellung des Güterverkehrs zwischen Niedercunnersdorf und Oderwitz. Der Teilabschnitt Löbau Niedercunnersdorf wird noch für Güterverkehr genutzt.

Nun gehen Überlegungen dahin, den ungenutzten Teil der Strecke zum Radweg umzubauen. Leider ohne den Schienenverkehr als Alternative in Betracht zu ziehen. Wir möchten ein Zeichen setzten für den Erhalt und die Reaktivierung einer jahrelang wichtigen Strecke in der Oberlausitz, denn:

  • die Strecke würde die Städte Löbau und Zittau verbinden
  • sowie würde Zittau näher an die Stadt Bautzen rücken
  • im Schienennetz der Oberlausitz fehlt derzeit eine Nord-Süd-Verbindung zwischen den Strecken Bischofswerda-Zittau und Bischofswerda-Görlitz
  • die Herrnhuter Bahn bürgt mit ihren landschaftlichen Reizen und ihren vielen Viadukten, sowie mit reizvollen Zielen (Denkmalsort Obercunnersdorf, Sternemanufaktur Herrnhut, etc..) ein durchaus touristisches Potenzial
  • der Schülerverkehr nach Zittau, Oderwitz, Herrnhut und Löbau kann über diese Strecke laufen
  • der Güterverkehr auf der Straße steigt stetig an (Überlegungen zum Ausbau der Autobahn A4), die Trasse könnte eine Alternative zur Autobahn sein

Wir sind ein neu gegründeter Verein, entstanden aus der Bürgerinitiative Pro Herrnhuter Bahn.

Wir möchten die Strecke kurzfristig erhalten und für Verkehre ertüchtigen. Unser langfristiges Ziel muss Schienenpersonennahverkehr auf der Herrnhuter Strecke sein.

Wer auch ein Zeichen setzen will kann sich gern bei uns melden.